Quinoa-Kekse

Quinoa-Kekse mit Nüssen

Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, bool given in /home/.sites/60/site8955900/web/wp-includes/wp-db.php on line 3402

Wieder einmal auf der Suche nach halbwegs gesunden Keksen, bin ich auf ein Rezept von lecker.de gestoßen. Leider hat es bei mir nicht geklappt wie gewünscht. Daher gibt es eine kleine Abwandlung von mir. Ob es wirklich Kekse sind oder eher Müsliriegel sei mal dahingestellt. Es sind auf jeden Fall viele Körner und Nüsse drin und das macht sie zu einem energiereichen Snack. Wer die eine oder andere Zutat nicht zu Hause hat kann auch wunderbar variieren.Zutaten:

  • 200g Quinoa
  • 150g Haferflocken
  • 120g Cashewkerne
  • 100g Mandeln ohne Haut
  • 70g Kokosraspel
  • 80g Leinsamen
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 2 EL Ahornsirup
  • 3 EL Erdnusscreme
  • 4 EL Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • Schokotropfen

Zubereitung:

  • Quinoa und Haferflocken ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten, anschließend abkühlen lassen.
  • Cashewkerne und Mandeln fein hacken und mit den Kokosraspeln und Leinsamen vermisschen. Abgekühlte Quinoa und Haferflocken dazugeben.
  • In einem Topf Honig, Ahornsirup, 2 EL Wasser, Salz, Erdnusscreme und Kokosöl schmelzen und leicht köcheln lassen bis alles aufgelöst ist.
  • Die Flüssigkeit zu den trockenden Zutaten geben und gut vermengen.
  • Masse in eine quadratische Springform (ca. 24x24cm) geben und gut andrücken.
  • Schokotropfen nach belieben drüberstreuen und in die Masse reindrücken.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 160° ca. 30 Minuten backen. Den abgekühlten Kuchen aus der Form nehmen und in gleichgroße Stücke schneiden oder brechen.

CC Erfahrung & Tipps:

  • Es können beliebige Körner, Nüsse und Flocken verwendet werden wie zum Beispiel Chia-Samen, Walnüsse, Kürbiskerne oder 5-Korn Flocken.
  • Wer keine Erdnusscreme hat oder mag, kann diese einfach weglassen oder durch Marmelade ersetzen. Marmelade ist süßer als Erdnusscreme – evt. weniger Ahornsirup verwenden.
  • Bei mir ist der abgekühlte Kuchen auseinandergefallen da ich zuwenig Kokosöl verwendet hatte. Ich habe die “Brösel” als Müsli ins Joghurt gegeben. Ist mindestens genauso lecker.
  • Ich habe einen verstellbaren Backrahmen verwendet. Möglich ist aber auch eine eckige Springform oder eine Auflaufform (Masse entsprechend reduzieren).

You may also like

Schreibe einen Kommentar

*