Saftige Topfenschnitten

Wenn es in der Fastenzeit kein Schokolade sein soll, dann greife ich gerne zu Topfen. Bei Dr. Oetker hab ich dieses tolle Rezept gefunden. Ich sag es gleich vorweg, es werden viele Schüsseln zum Anrühren der Teige benötigt. Ausnahmsweise ist das mal kein schnelles Rezept. Das Ergebnis ist der Lohn für die Arbeit. Versprochen!

Zutaten:

Mürbteig:

  • 200 g gesiebtes glattes Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Dotter
  • zum Bestreichen: 100 g Ribiselmarmelade

Topfenmasse:

  • 5 Eiklar
  • 5 Dotter
  • 750 g Topfen
  • 2 Zitronen
  • Rum
  • 130 g Zucker

Biskuitmasse:

  • 4 Eiklar
  • 80 g Zucker
  • 4 Dotter
  • 80 g glattes Mehl

Zubereitung:

  • Für den Mürbteig alle Zutaten gut miteinander verkneten bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Mürbteig für mind. 30 Minuten kalt stellen.
  • Währenddessen für die Topfenmasse die 5 Eier teilen und einen Schnee, inkl. dem vom Mürbteig übrig gebliebenen Eiklar, schlagen.
  • Topfen, Dotter, Zucker, Rum nach Geschmack, Zitronensaft von 2 Zitronen und Schale von einer Zitrone gut verrühren.
  • Den steifen Schnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben sodass eine wolkige Masse entsteht.
  • Für die Biskuitmasse ebenfalls Schnee schlagen. Den Dotter mit Zucker schaumig schlagen und mit dem Mehl unter den Schnee heben.
  • Den festen Mürbteig auf Backblech-Größe ca. 5mm dick ausrollen.
  • Einen Backrahmen rundum geben.
  • Die Topfenmasse einfüllen und verstreichen.
  • Nun auf die Topfenmasse die Biskuitmasse geben und vorsichtig verstreichen.
  • Bei 160 Grad Heißluft rund 45 Minuten goldbraun backen.

CC Erfahrung & Tipps:

  • Wie eingangs erwähnt bedarf es mehrer Schüsseln oder dem Willen zwischendurch abzuwaschen 😉
  • Mürbteig knete ich immer mit der Hand um die richtige Konsistenz (schön weich) zu fühlen.
  • Wer keinen Backrahmen hat kann auch Alufolie falten und um den Mürbteig drapieren (Enden unter den Mürbteig legen).
  • Mit Rumrosinen schmeckts noch besser!
Teige in den Backrahmen füllen.

Das könnte dir auch schmecken:

Ein Gedanke zu „Saftige Topfenschnitten

  1. Gratulation!!!
    Eine tolle Idee für eine Schokoalternative, und ich liebe Topfen (meine Mutter war unter anderem Profi beim Machen von “gebackener Topfentorte ”
    -> und ich dann beim “Verputzen” derselben).
    Das Rezept oder besser gesagt das Ergebnis animiert zum Nachmachen (oder Nachmachen lassen (wenn man’s wie ich nicht so mit “Küche” hat ;-))

Schreibe einen Kommentar

*