Rote Rübe ganz

Rote-Rüben-Suppe

Heuer war eine gute Rote Rüben-Ernte. Oder wie man bei uns sagt: Rauner. Zufälligerweise fand ich ein Rezept für eine Rauner-Suppe. Da Rauner das Blut reinigt und demnach gesund ist wurde die ganze Familie mit Suppe beglückt. Kam leider nur mittelmäßig gut an deshalb hab ich das Rezept etwas abgewandelt.

Zutaten:

  • 30g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 mittlere Kartoffel
  • 2 Pastinaken
  • 400ml Gemüsefond
  • 1 große Rote Rübe
  • 1 EL Krensauce
  • 1 Prise Ingwer, gemahlen
  • etw. Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Butter im Topf schmelzen lassen und die gewürfelte Zwiebel anschwitzen lassen.
  • Die gewürfelten Kartoffel und Pastinaken dazugeben und auch kurz anbraten.
  • Mit Gemüsefond auffüllen und zum Kochen bringen. Den gewürfelten Rauna dazugeben und mindestens 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  • Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Der Rauner lässt sich nicht komplett pürieren und bleibt etwas kernig.
  • Mit Krensauce, Ingwer, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

CC Erfahrung & Tipps:

  • Rauner ist süß daher ist die Suppe auch entsprechend süß und ganz anders.
  • Handschuhe anziehen und Kochschürze anziehen beim Schälen und würfeln vom Rauner. Die rote Farbe ist schwer abzuwaschen.
  • Der Rauner enthält viel Wasser und gibt der Suppe entsprechend mehr Masse. Die Kartoffeln binden die Suppe.
  • Wer es etwas cremiger mag kann etwas Sauerrahm oder Creme fraiche dazugeben.
  • Etwas geschlagener Schlagobers macht aus der Suppe eine schöne Schaumsuppe.

Geschälter und gewürfelte Rote Bete

Das könnte dir auch schmecken:

Schreibe einen Kommentar

*