Malakofftorte CandyCarina

Malakofftorte ohne Ei

Dieser Klassiker unter den Torten ist mit meinem Rezept für absolute Anfänger geeignet. Noch bevor der Trend-Name No-Bake überhaupt bekannt war gab es die Malakofftorte schon. Da dies die Lieblingstorte meiner Eltern ist kommt der Klassiker häufig zu Tisch. Nach einigen Versuchen und Variationen hab ich ein Rezept gefunden das auch bei meiner Familie das höchst Lob bekam.

Zutaten:

  • ca. 60 Stück Biskotten
  • 250g QimiQ Classic
  • 50g Staubzucker
  • Rum
  • 250ml Schlagobers
  • 50g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  • Den Boden einer Tortenform mit Backpapier auslegen und den Ring rundum geben. QimiQ Classic mit etwas Rum, Mandeln und Zucker schlagen bis die Masse cremig ist.
  • Schlagobers sehr fest schlagen und unter die QimiQ-Masse heben.
  • Eine flache Schüssel mit Milch und einem Schuss Rum zum Tunken vorbereiten.
  • Nun die Biskotten eintunken die Tortenform damit belegen.
  • Eine Schicht Creme darauf geben. Und die nächste Schicht getränkte Biskotten draufgeben. Mit Creme abschließen.
  • Über die Nacht oder mindestens 4 Stunden kühl stellen und durchziehen lassen.
  • Die Torte zum Beispiel mit Schlagoberstupfen, Mandeln und in Schokolade getunkte Biskotten verzieren.

CC Erfahrung & Tipps:

  • Eine Malakofftorte lebt von den getränkten Biskotten. Daher gerne etwas länger eintunken (außer vielleicht bei den Boden-Biskotten um Stabilität zu gewährleisten).
  • Ich habe höhere Biskotten verwendet um der Tunke mehr Raum zu geben.
  • Wer Rum nicht mag kann alternativ auch Eierlikör verwenden oder den Alkohol überhaupt weglassen.
  • Falls die Torte noch stabiler zum Servieren sein soll, kann man auch vorher einen dünnen Biskuitboden backen. Dann zuerst mit der Creme starten.

Das könnte dir auch schmecken:

Schreibe einen Kommentar

*